Kirmes light

Abidjan-Koumassi, den 26. Mai 2008

Am Sonntag feierten wir Maria-Helferin-Fest. Sehr wichtig fuer den Don-Bosco-Kalender, dementsprechend wurde eine Kirmes vor der Kirche organisiert.

Kirmes?

Nun laeuft das nicht so pompoes wie in Lette ab. Autoscooter? Fehlanzeige! Raupe? Fehlanzeige! Eisstand? Auch nicht da! Wozu auch? Was wir brauchten waren viele, viele Kinder, die Lust hatten, sich zu amuesieren. Und die waren zahlreich gekommen.

Zuerst wurde die Messe speziell fuer die Kinder gefeiert. Danach wurden einige kleine Spielstaende wie Dosenwerfen und Puzzeln aufgebaut. Alles war sehr einfach. Doch die Kinder freuten sich unheimlich und jede Aktivitaet war umsonst. Man bekam sogar noch etwas fuer die Teilnahme. Raeumte man alle Dosen vom Tisch ab, wurde einem eine dementsprechend grosse Suessigkeit zugesteckt. Der Hauptpreise waren aber die riesigen Ueberraschungstueten, gefuellt mit suessen Kostbarkeiten natuerlich, die es von einer langen Schnur abzuschneiden galt. Gar nicht so einfach: Das Kind bekam die Augen verbunden, wurde drei Mal zur Desorientierung im Kreis gedreht und musste exakt die Verbindungsschnurr kappen, um den begehrten Gewinn zu ergattern. Einige Glueckliche gelang es dann doch.

Nach dieser ersten Spieleetappe wurden Tanzwettbewerbe, Quize und Sketche aufgefuehrt, um schliesslich zum Schluss gemuetlich zusammen zu essen. Alles war, wie gesagt, umsonst. Und jeder war unheimlich gluecklich. Auch ohne Raupe, Autosscooter und Eisstand.

26.5.08 16:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Werbung